Mir fehlt die Zeit. Die Zeit zum nachdenken. Zeit, Dinge zu genießen. Mal in den Himmel zu blicken. Sich über Sonnenstrahlen auf der Haut freuen. Den Geruch des Regens wahrnehmen nach einem frischen Sommergewitter. Zeit für ein Lächeln an Menschn die ich gern habe. Ich hasse es. Ich würde sie mir nehmen wenn ich könnte. Weil es für mich nichts schöneres gibt. Das Leben einfach zu genießen.

Stattdessen bin ich vollgepumpt vom grauen Alltag wie Cracknutten vom Bahnhof kurz nach der ersten Morgendosis. Die Arbeit macht mich müde. Und wenn die es nicht tut, sind es die Fahrstunden. Das Lernen , die Schule oder die Hektik.

Ich fühle mich wie in einer Blase, in der die Zeit langsamer vergeht und mir jeden wichtigen kleinen Augenblick nimmt.

Ich hätte gern mehr Zeit zum schreiben, meine Gedanken zu ordnen. Für produktive Dinge.

Mir fehlen einfach die vielen, kleinen, glücklichen Momente, auch mit ihm.

 you hit me once
i hit you back
you gave a kick
i gave a slap
you smashed a plate
over my head
then i set fire to our bed

a kiss with a fist is better than none.

19.5.10 21:27


Bis zum Morgengrauen

Ich sitze auf dem Boden. Inmitten von Fotos, Kleidungsstücken und Papierseiten mit Wörtern und Gedichten vollgekritzelt. Sitz da und warte noch immer, dass er kommt, mir sagt, dass er mich zum atmen braucht, dass er mich mehr als sein eigenes Leben liebt und er ohne mich nichts wäre. Denn so fühle ich auch. Ich warte...

 Bis zum Morgengrauen

9.5.10 22:22


La belle et la bete

Manchmal kommt es mir vor, als würden wir uns mehr hassen als lieben.

Alles was ich sagte nervt ihn dann, er antwortet nur knapp. Aber was mache ich falsch? Das alles steigert meinen Wunsch nach einer Bilderbuchwelt nur noch mehr.

Doch so eine Welt existiert nirgendwo. Denn grade da, wo das Glück vermeintlich ungetrübt wird, trägt man gute Miene zum bösen Spiel..

Ich vermisse den Sommer vor zwei Jahren, da war alles noch so verdammt einfach und klar strukturiert.

Met two fellas over gin and mixers
They talked for a while he soon got the picture
One was a souped up Soho mincer
The other was a pikey with a knowledge for scriptures

Then the conversation turned evil
Talked, talked and talked about people
Why did you do it to so many people?

You've turned your back upon her
One too many times
Spent all her hard earned money
Getting high she sang


Is she more beautiful, is she more beautiful
Is she more beautiful than me?

She's La Belle Et La Bete at the ball !

6.5.10 06:11


Here I am once again.

Die Dinge verändern sich. Langsam aber dennoch stetig. Auch das Wetter. Die Vögel singen wieder, die Sonne scheint länger und wärmer, die Pflanzen beginnen zu erwachen. Die Tage werden länger, es ist Frühling.

Auch zwischen ihnen hat sich etwas getan. Sein Versprechen wurde nicht gebrochen. Er änderte sich. In vielen Dingen. Nicht allen aber vielen. Und es war ein guter Anfang. Sie waren oft draußen, in der Sonne, an der Luft. Gingen ins Kino, Eis essen, einkaufen, Essen.. Sie war wieder glücklich.

Grace / Wastelands inspiriert mich. Ich sitze weniger vorm PC. Und finde plötzlich Zeit für ganz banale Dinge.

Auf dem Fensterbrett sitze ich am liebsten beim Rauchen. Da sehe ich überall Grün und unseren Garten und die Vögel und die Sonne und es sieht idyllisch aus. Ruhig. So wie ich es mag. Mein Bambus wirft braune Blätter. Hab mich nich ordentlich um ihn gekümmert. Ich hab Schuldgefühle. Hoffentlich wird er wieder..

28.4.10 06:35


..in deinen Armen zu sterben..

Das Zimmer war in das flackernde Licht des Fernseher gehüllt. Schatten tanzten unheilvoll an den Wänden auf und ab. Sie sitzt auf der Couch. Schluchzend, ihr Gesicht in den Händen verborgen. Er liegt auf dem Bett. Sein Blick dem Fernseher zugewandt. Die Luft ist gespannt. Wie Drahtseile. Bis alles aus ihr herausbricht. Er reagiert nicht. Aber hört ihr dennoch zu. Ihre Wünsche, Sorgen, Ängste, was sie wütend macht, all das was sie sich von ihm wünscht, erzählt sie ihm. Es quälte sie seit Wochen. Erst schnauzte er sie an. Sie weinte noch mehr. Dann nahm er sie in den Arm. Küsste sie. Trug sie auf Händen ins Bett. Und schlief mit ihr. Es war wunderschön. Sie fühlte sich wie eine Prinzessin. Und er flüsterte ihr zu: "Ab jetzt wird alles besser".

Sie wollte so gern daran glauben.

19.3.10 20:11


Gedanken, die man besser nicht denkt.

Ich frage mich ob sie weiß, dass ich oft an sie denke

und dennoch kein zweites Mal an ihrem Grab war.

13.3.10 23:46


[]

Der Schmerz schärft meine Sinne.
11.3.10 21:35


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de

layout by yvi at chaste.design